Training – Wie Bewegung und Leistung im Sport kommt.

Training – Wie Bewegung und Leistung im Sport kommt.

April 17, 2020 0 By admin

Dabei sind die äusseren vier Komponenten gemeint in diesem Leistungsmodell. (Fürs erste werden die äusseren Vier erklärt, die innere werden späteren Beiträge erklärt). Die Physis, die Psyche, die Energie und die Steuerung. Wenn eins von diesen fehlt für eine gute Leistung, dann wird’s schief gehen, mit einer guten Performence.

Dank! Physis und Psyche zur Leistung

In allen Sportarten besteht die sportliche Leistung aus physischen und psychischen Eigenschaften, Fähigkeiten und Fertigkeiten des Sportlers zusammen. Unter der Physis werden körperliche Aspekte verstanden, während unter der Psyche, das Emotionale und Geistige betrifft.

Dank! Energie und Steuerung zur Leistung

Um den physischen und psychischen Bereich abrufen können, braucht es Energie (konditionelle und emotionale Substanz). Wie z.B. mit wenig Schlaf, könnte der Energieakku halbleer sein, der trainierte Körper könnte mehr leisten. Aber die Energie fehlt.

Die Steuerung (koordinativen und mental-taktische Kompetenz) lässt den Handelnden die richtigen Entscheidungen treffen. Bei der Koordination, ist die Dosierung der Bewegung gemeint. Die Bewegung muss flüssig gehalten werden.

Mental-taktisch, wie gehe ich vor oder was mache ich wann? z. b. der Tag vor dem Wettkampf gehe ich früh ins Bett oder im Training habe ich diesen Sprung nie geschafft, also werden ich im Wettkampf wenn nötig diesen Sprung auslassen.

Fazit: Dieses Leistungsmodell finde ich sehr interessant, wenn man Sporttreibe. Übrigens eine Leistung wird an der Person selber gemessen und jede Aktion ist eine Leistung. Wie gut sie ist? Ist eine andere Frage. Man kann sich daran orientieren, um an seine Grenzen gehen zu können. Es hilft im Kopf parat zu sein.

BASPO Leistungsmodell – Das sportmotorische Konzept. Das Modell beschreibt, wie man im Sport etwas umsetzt!